WORKSHOP - basis unit



Die Gruppe bestand aus ca 25 männlichen Teilnehmern im Alter 19-25. Wir diskutierten anhand des Videos "children see, children do" die Rolle der Eltern in einer Gesellschaft als auch die Unterschiede zwischen verschiedenen Kulturen mit Fokus auf afghanische, arabische und österreichische Unterschiede. Die Teilnehmer waren sich einig, dass man in einer Gesellschaft ein Vorbild sein soll um die Werte und Verhaltensweisen, die man der nächsten Generation weitergeben will, vorleben muss und nicht befehlen soll, da dies meist kontraproduktiv ist. Wir diskutierten auch über Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, als auch den Gleichheitsgrundsatz zwischen allen Menschen in Österreich. Hier diskutierten wir das Gleichheit als gleiche Chancen für alle zu verstehen sei, nicht dass alle Menschen gleich wären. Die Gruppe diskutierte auch über kulturelle Unterschiede in Erwartungshaltungen einer Gesellschaft. Den Druck - Leistungen zu erbringen (wirtschaftlich) - sei hier in österreich sehr viel grösser als in Afghanistan oder Syrien. Wir behandelten auch das Thema Rassismus oder wie man vorgeht, wenn man rassistisch beleidigt oder diskriminiert wird. Die Teilnehmer verstanden, dass Deeskalation der beste Ansatz sei, auch wenn es manchmal schwierig ist die Emotionen im Griff zu halten. Ein guter, pragmatischer Vorschlag einer der Teilnehmer war sich nicht auf das Gespräch bzw. den Austausch der Beleidigungen einzulassen. Er sei ja nicht verpflichtet mit jedem Menschen zu interargieren. Im Grossen und Ganzen waren die Diskussionen sehr horizonterweiternd, offen und humorvoll. Es war sehr schön sich mit den Teilnehmern auszutauschen.

#Workshop #Steiermark #OpenSchool #Graz #OpenMedia #basisunit