OPEN SPACE ZERO WASTE CHALLENGE



Über einen Monat ist es schon her, dass unsere OPEN SPACE ZERO WASTE CHALLENGE zu Ende ging. Ein Monat, in dem wir hinter den Kulissen eifrig damit beschäftigt waren, die gewonnenen Erfahrungen, Tipps und Tricks, Fragen und Müllsammlungen auszuwerten.

Zeit also, ein Resümee zu ziehen. Sieben Tage lang hat sich das OPEN SPACE Team plus unsere wunderbaren Mentor*innen und die vielen aktiven Blogger*innen unserer Müllvermeidungs-Challenge gestellt, herausgekommen sind dabei 81 Blog-Beiträge, plus unfassbare 369 (!!) Kommentare, welche bei diesen Beiträgen abgegeben wurden.

Eine Woche, in der das Thema Müllvermeidung einen völlig neuen Stellenwert bekommen hat. Eine Woche, in der neues Bewusstsein geschaffen wurde. Dies führte bei so manchen nach der Challenge dazu, dass ein Einkauf in einem „normalen“ Supermarkt ein wahrer Augenöffner wurde, da man sich ob des schieren Verpackungswahns kaum zu helfen wusste. Die Challenge und der rege Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmer*innen haben uns sehr inspiriert und motiviert, uns noch mehr mit der Müllvermeidung auseinanderzusetzen und diese auch in Bereiche zu tragen, welche wir alleine wohl vergessen hätten.

Auch bei den beiden Veranstaltungen, welche wir während der Aktionswoche abhielten, haben wir viel gelernt, gelacht und auch viel Müll vermieden. Bei unserer OPEN VOKÜ wurde aus Lebensmittelmüll ein zauberhaftes Menü gekocht. Bei OPEN reCREATION konnten wir noch einmal ein paar Verpackungen ein neues Leben einhauchen.

Angelika und Sandra vom OPEN SPACE Team: „Es hat uns unglaublich viel Spaß gemacht, diese Challenge zu veranstalten, da wir so viel positives Feedback erhalten haben, so viel Begeisterung und Hingabe zum Thema nicht nur in den Beiträgen und Emails lesen konnten, sondern auch sehen durften, dass unsere Teilnehmer*innen so viel Eigeninitiative ergriffen und selbstständig Zusammenfassungen der geposteten Tipps verfassten, Beispiel-Briefe an Konzerne erstellt und das Wort über die Challenge und das Thema Müllvermeidung in die Welt trugen. Ohne unsere Teilnehmer*innen wäre so eine Aktion natürlich nicht möglich und hätte nur halb so viel Freude bereitet! DANKE!“

Ein weiteres Dankeswort geht an unsere vielen Unterstützer*innen: Wir danken den Nachhaltigkeitstagen Österreich, dass sie unsere Challenge dokumentiert haben, Berthold Schleich und Ulrike Kabosch von der ARGE Abfallvermeidung für die BAN Gutscheine, Hofrat Willi Himmel für die Schirmherrschaft, reBlock fürs Erstellen-helfen der wunderbaren Notizbücher, Heidenspass für das Bereitstellen der Geschenke an unsere Teilnehmer*innen, und last, but not least Maria Widerstand und Johannes Frühmann dafür, dass sie so tolle Mentor*innen waren.

Dass unsere OPEN SPACE Zero Waste Challenge so ein Erfolg war, wurde nicht nur von uns bemerkt, sondern auch von der internationalen Jury des i-shop-fair-Wettbewerbs über "ethischen Konsum". Wir ihr ja schon bei uns auf der Homepage gelesen habt, wurden wir nominiert und nach Bonn zur Preisverleihung eingeladen und haben doch tatsächlich auch noch den 1.Platz gewonnen! Wir können es immer noch kaum fassen. Noch einmal ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden, die uns die Durchführung der Challenge ermöglicht haben!

Mit dem Preisgeld möchten wir im Laufe der nächsten Monate eine Publikation über die OPEN SPCE Zero Waste Challenge erstellen. Dadurch werden wir noch viel mehr Menschen erreichen und hoffentlich zum Mülleinsparen motivieren können! Zu guter Letzt gibt’s hier noch den Link zu ein paar Bildern, Impressionen der 7 Tage – 0 Müll Aktionswoche.

Wir sagen Danke für eine so super Aktion und freuen uns aufs nächste Mal

Angelika & Sandra

office@openspace.co.at

OPEN ZERO WASTE CHALLENGE

27. Mai bis 03. Juni 2015

zum

>> BLOG <<